Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Bevölkerungsentwicklung und Sozialstaat - Themenblätter im Unterricht 26/2003

Der durchschnittliche Deutsche mittleren Alters gehört heute zu den wohlhabendsten Menschen der Welt. Wer glaubt, dieser Wohlstand sei allein "deutscher Wirtschaftskraft" zu verdanken, übersieht die Bedeutung der Demografie: In den vergangenen Jahrzehnten haben die Deutschen davon profitiert, dass sie vergleichsweise wenige alte Menschen und Kinder zu versorgen hatten. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den Folgen der dringlichen, aber vernachlässigten Fragen des Bevölkerungsrückganges und macht den Schülerinnen und Schülern auf anschauliche Weise klar, mit welchen Konsequenzen in Zukunft zu rechnen ist.

Inhalt:

 

 

Anmerkungen für die Lehrkraft

 

26 Arbeitsblätter im Abreißblock zum Thema: Bevölkerungsentwicklung und Sozialstaat

 

Literaturhinweise und Internetadressen

 

Timer-Bestellung

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Demografischer Wandel

 

Das Dossier Demografischer Wandel in Deutschland betrachtet die Bereiche Abschied vom Wachstum, Wirtschaft und Arbeit, Föderale Sturkturen etc.

 
 
 
 
 

Datenreport 2013

 

Nie zuvor waren in Deutschland so viele Menschen erwerbs­tätig wie heute. Jedoch zeigt ein Blick auf die ungleiche Ein­kommens­verteilung ein anderes Bild der deutschen Gesell­schaft. Denn vom wachsenden Wohl­stand profitieren längst nicht alle Menschen. Das Risiko, in Armut abzurutschen, ist für Teile der Bevölkerung sogar gestiegen. Welche Erklärungen gibt es für diese unter­schiedlichen Entwicklungen? Was steckt hinter dem deutschen "Jobwunder"? Wer ist besonders von Armut bedroht? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der "Datenreport 2013 Ein Sozial­bericht für die Bundes­republik Deutschland".

Die gedruckte Ausgabe des Datenreports 2013 ist bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.

 
 
 
 
 

Demografie - Europa kontrovers

 

Nach Prognosen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 in Europa ca. 40 Millionen Menschen weniger wohnen als heute. Treffen die Modellrechnungen wirklich ein? Wird die Überalterung ein Problem für die Gesellschaft? Standpunkte dazu unter: Europa kontrovers

 
 
 
 
 

Schneller, höher, älter

 

Der demographische Wandel verändert unser Land. Er verändert unsere Gesellschaft erheblich und nachhaltig. Mit dem Jahresthema "Schneller, höher, älter. Sachsen und der demographische Wandel" möchte die Sächsische LpB ein Forum für den Dialog zwischen den Generationen bieten.

 
 
 
 
 

Demografie als Chance

 

Deutschland 2050 - Wie werden wir morgen leben, wie werden wir arbeiten und wird sich der demografische Wandel auf politische Entscheidungen auswirken? Im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2013 beschäftigt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Themen des demografischen Wandels und startete das Experiment "Parlament der Generationen".

 
 
 
 
 

Alter neu erfinden

 

Die Forsa-Umfrage "Altern in Deutschland" untersucht die Einstellungen der einzelnen Generationen zu verschiedenen Themen und Aspekten des Alterns. Sie wurde vom Magazin Stern und der Körber-Stiftung in Auftrag gegeben.