Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

*** Willkommen bei unserem Adventskalender! ***

Hinter jeder Kugel unseres musikalischen Adventskalenders verbirgt sich ein anderer politischer Song. Von jedem Song werden zunächst nur ein paar Liedzeilen veröffentlicht, anhand derer es dann zu erraten gilt:

- Wie lautet der Songtitel?
- Wer hat ihn
gesungen?
- In welchem Jahr ist er erschienen?

Viel Spaß beim Mitraten!

SONG 4

Song 4

> Auflösung

 

DIE DEMOKRATIE IST WEIBLICH aus dem Jahr 2019, gesungen von SEBASTIAN KRUMBIEGEL

Die Demokratie ist weiblich
Ich weiß nicht, aber ich glaube
Dass die Liebe und die Hoffnung
Ihre Schwestern sind

Weiblich
Ich glaube, dass Barmherzigkeit und Humanität
Genau das ist, worum es geht

Die Demokratie ist so verletzlich
Ich weiß nicht, aber ich glaube
Dass die Klugheit auf der Matte steht
Genauso wie die Solidarität
Und die Schönheit, die Freiheit
Die Verliebtheit in diese wunderbare Welt

Ich will ein Leben lang für diese Dinge gradestehn
Mit all den Leuten, die auf unsrer Seite sind
Ich will ein Leben lang auf dieser Barrikade stehn

Für die Demokratie - sie ist weiblich
Ich weiß, ich wiederhol mich und frag mich
Wie komm ich drauf klar, dass der Friede männlich ist
Genau wie der Krieg oder der Sieg, das will ich wissen
Ich frag mein Gewissen, sächlich
Tatsächlich ist das Geschlecht doch nicht wichtig

Ich will ein Leben lang für diese Dinge gradestehn
Mit all den Leuten, die auf unsrer Seite sind
Ich will ein Leben lang auf dieser Barrikade stehn

Mit all den Männern, all den Fraun
Mit all den Wesen, die sich gegenseitig vertraun
Mit all den Freaks und den Normalos
Is egal, los, lass mal machen

Ich will ein Leben lang für diese Dinge gradestehn
Mit all den Leuten, die auf unsrer Seite sind
Ich will ein Leben lang auf dieser Barrikade stehn
Ich will ein Leben lang verstehn, dass es sich lohnt
An dieser Front steil zu gehn

Für die Demokratie, die Demokratie
Die Demokratie ist weiblich

 

ZUR ENTSTEHUNG

"Die Demokratie ist weiblich" ist ein Song von Sebastian Krumbiegel, Solokünstler und Sänger der Band ‘Die Prinzen’. Das Lied wird von ihm gesungen und von 70 Prominenten aus der Musik- und Medienszene sowie von NGOs auf dem Video mitgesprochen, darunter in der Mehrzahl Frauen, aber auch einge Männer. So sind beispielsweise Iris Berben, Anna Loos, Janin Ullmann, Julia Neigel, Smudo, Til Schweiger, Herbert Grönemeyer, Olivia Jones, Johannes Oerding, Klaas Heufer-Umlauf, Christina Stürmer und viele andere mit dabei.

Mit seinem Lied setzt Krumbiegel zusammen mit all den Promis ein Zeichen gegen die Aushöhlung unserer demokratischen Grundwerte und die populistischen Tendenzen weltweit. Er möchte daran erinnern, dass politische Verantwortung, Mitgefühl, Menschlichkeit, Solidarität und Nächstenliebe wichtig und kostbar sind, auch im täglichen Umgang: "Nicht nur in der politischen Landschaft ist der Ton rauer geworden“, sagt der Sänger. "Auch ganz allgemein im täglichen Miteinander scheinen wir gerade zu verlernen, anständig oder respektvoll miteinander umzugehen."

Der Song enstand vor dem Hintergrund der bevorstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. "Die Demokratie ist kein Selbstläufer", es ist wichtig, sie zu pflegen und aktiv zu verteidigen, so Sebastian Krumbiegel im Interview mit vorwärts.de.

Krumbiegel 2019 im Interview mit vorwärts.de:

Ist das Lied "Die Demokratie ist weiblich" ein verspätetes Geburtstagsständchen zu 70 Jahren Grundgesetz?

Krumbiegel:
So pathetisch würde ich es gar nicht sehen. Mein Vater hat schon vor längerer Zeit zu mir gesagt: „Junge, schreib doch mal ein Lied über die Demokratie.“ Ich dachte lange, dass es nicht geht, einen Popsong, über so ein sperriges Thema zu schreiben. Irgendwann kam mir dann die Idee mit dem Wortspiel der weiblichen Demokratie. Geschrieben habe ich das Lied schon letztes Jahr im Dezember. Danach habe ich einige Freunde gefragt, ob sie im Video mitmachen möchten. Dass es nun so groß geworden ist und so viele mitgemacht haben, freut mich extrem.

Was ist das Besondere an der Demokratie?

Krumbiegel:
Die Demokratie ist kein Selbstläufer. Wir müssen sie täglich pflegen und uns um sie kümmern. Das ist auch eine Botschaft meines Liedes. Leider denken viele, dass das, was einmal erkämpft wurde, Bestand haben wird. Das wird es aber nur, wenn wir es verteidigen. Gerade im Moment merken wir ja, wie zerbrechlich die Demokratie ist – nicht nur in Deutschland.

Im Lied singen Sie, „die Demokratie ist so verletzlich“. Was bedroht sie zurzeit am meisten?

Krumbiegel:
Da kommen verschiedene Dinge zusammen. Es gibt starke Kräfte, die die Demokratie gefährden, etwa ein Donald Trump in Amerika, der sich rassistisch äußert und demokratische Werte aushöhlt oder ein Boris Johnson in Großbritannien oder ein Viktor Orban in Ungarn. Und auch bei uns gibt es mit der AfD eine Partei, deren Vertreter demokratische Grundwerte offen infrage stellen und die bei den anstehenden Landtagswahlen in Ostdeutschland stärkste Kraft werden könnte. Es ist deshalb Aufgabe für jeden einzelnen, die Demokratie zu pflegen und diejenigen zu unterstützen, die sie aktiv verteidigen. Gegen die Feinde der Demokratie müssen alle Demokraten zusammenstehen.

Quelle: Kai Döring, vorwärts, 9.8.2019

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

zu den Themenbereichen Demokratie und Werte in unserem Themenkatalog.