Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Die Diskussion um Nachhaltigkeit - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 31-32/2002)

Der Begriff der "Nachhaltigkeit" wird oft als modischer Politslogan gebraucht. Tatsächlich beinhaltet das Konzept aber wichtige politische Inhalte. Erstmalig wurde "nachhaltige Entwicklung" im Brundtland-Bericht 1987 erwähnt; das Konzept stand hier für einen Interessenausgleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern. Die UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro formulierte ein Handlungsprogramm, in dem sich alles um "Nachhaltigkeit" drehte. Mit dem Nachhaltigkeitskonzept soll den Bedürfnissen der heute lebenden Menschen Rechnung getragen werden, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen einzuschränken. Die nationalen Regierungen verpflichteten sich in Rio, Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln, die neben den ökologischen auch die sozialen und ökonomischen Aspekte einbeziehen sollten.

Inhalt:

 

 

Editorial

 

Konstruktives braucht Zeit. Über die langsame Entdeckung der Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit: Politik mit gesellschaftlicher Perspektive

 

Lokale Agenda 21 in Deutschland - eine Bilanz

 

10 Jahre nach Rio - Wie nachhaltig ist die Agrarpolitik?

 

"Ecopreneure": Nach der Dekade des Umweltmanagements das Jahrzehnt des nachhaltigen Unternehmertums?

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Nachhaltigkeit

 

Die Ausgabe "