Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Corona in den Medien - Zeit für Politik

Immer wieder brechen auf der Welt ansteckende Krankheiten aus, z.B. die sogenannte Vogelgrippe im Jahr 2005, die Schweinegrippe im Jahr 2009, Ebola (2014-2016) oder das Corona-Virus ab Dezember 2019. Auch die Medien müssen über den Ausbruch von Krankheiten berichten. Journalist*innen informieren die Bevölkerung über Gefahren und Risiken und geben Tipps, wie man sich verhalten kann. Sie bekommen ihre Informationen von Expert*innen, die sich mit den Themen auskennen. Weil aber Medien Nachrichten verkaufen, müssen sie ihre Nachrichten so verpacken, dass Menschen sie kaufen oder im Internet häufiger klicken als die Nachrichten der Konkurrenten. Das hat einen Einfluss darauf, wie Nachrichten am Ende aussehen. Diese Unterrichtseinheit beinhaltet folgende Kernfragen: Welche Unterschiede gibt es in der Art, wie Medien über bestimmte Nachrichten berichten? Welche Folgen kann eine bestimmte Art von Berichterstattung haben?

Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit




Zurück