Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Iran - aktuelle Lage und Konflikt um Atomabkommen

Nachdem in den vergangenen Jahren die Proteste der Bevölkerung gegen das Regime im Iran lauter wurden, treten sie zu Beginne des Jahres 2020 in den Hintergund, nachdem der oberste General des Landes Soleimani von den USA gezielt geötet wurde. Die iranische Bevölkerung geht nun erneut zu Massen auf die Straßen in Solidarität für ihren General Soleimani und ruft zu Rache auf. Weltweit schürt die Entwicklung in Nahost Angst vor einem Krieg. Weiteres Konfliktpotential birgt nach wie vor der Streit um Irans Atomprogramm. Mehr als zehn Jahre verhandelten die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen und die Bundesrepublik Deutschland mit dem Iran, um eine Lösung im Konflikt herbeizuführen. 2015 gelang schließlich der Durchbruch mit dem Atomabkommen. Das iranische Atomprogramm sorgte dafür, dass Bestände an mit Uran angereichertem Material verdünnt oder außer Landes gebracht wurden. Ferner unterwirft sich der Iran den Kontrollen durch die Internationale Atomenergiebehörde. Im Gegenzug werden die Wirtschaftssanktionen gegen das Land aufgehoben. Nachdem Donald Trump aus dem Atom-Abkommen ausgestiegen ist, ist die Sorge ist groß, inwieweit sich der Iran nun noch an das Abkommen halten wird. Eine Eskalation des Konflikts wird befürchtet. Die USA verstärkten ihre militärische Präsenz im Nahen Osten, mit Sanktionen gegen den Iran haben die USA die Spannungen zudem verschärft.Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.

Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung




Zurück

Zu den Zentralen

Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

Adressen der Zentralen

Neues aus den Zentralen